Es stehen zur Zeit keine Termine an!
Home arrow Korrespondenzschule
Korrespondenzschule
Grundlegendes

Was sind Korrespondenzschulen?

Seit dem Schuljahr 2012/2013 nimmt auch der Standort "Overberg" des Grundschulverbundes Overberg-Dom an dem landesweiten Projekt der Korrespondenzschulen teil.

Der Schwerpunkt dieses Projekts liegt auf dem selbstständigen und eigenverantwortlichen Lernen.

Eigentverantwortliches Lernen in Form von Wochenplanarbeit, Freiarbeit, Gruppenarbeit, Stationenarbeit usw. scheitert häufig daran, dass die Schülerinnen und Schüler nicht mit den notwendigen methodischen Instrumenten vertraut sind und wenn ihnen Routinen fehlen. Häufig besitzen die Schüler nur unvollständige Lernstrategien, wie man sich einen Lerninhalt aneignet.

Mit Hilfe von sogenannten "Lernarrangements" und "Trainingsspiralen" werden die Schülerinnen und Schüler zur aktiven Erschließung von Unterrichtsinhalten herangeführt.

Das Projekt ist in vier Trainingsmodule gegliedert:

  • Methodenkompetenz
  • Kommunikation in der Lerngruppe
  • Teambildung im Klassenraum
  • Selbstgesteuertes Lernen (SegeL)

Dieses Programm wird von den Schülerinnen und Schülern gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern durchlaufen.
In den sogenannten Trainingswochen arbeiten alle Lehrkräfte und SchülerInnen an den zuvor festgelegten Methoden.

Am ersten Tag einer Trainingswoche (montags) findet eine ganztägige Lehrerfortbildung statt. Hier werden die LehrerInnen in das aktuelle Trainingsmodul eingeführt. Gemeinsam planen sie im Jahrgangsteam dann den Unterricht für den folgenden Tag. An den darauffolgenden Tagen (Dienstag bis Freitag) findet in den ersten drei Stunden Unterricht statt. Die Kinder erschließen sich dabei die Lerninhalte in Form von "Trainingsspiralen".

Trainingsspiralen bestehen in der Regel aus 5 Phasen:

  • Sensibilisierung
  • Übung
  • Reflexion
  • Regelfindung
  • Anwendung in weiteren Übungen

Im Anschluss an den Unterricht reflektieren die LehrerInnen ihre Arbeit, bevor sie von den Moderatoren in ein neues Methodenfeld eingeführt werden. Auf der Grundlage dieser Einführung planen sie wieder den Unterricht für den anschließenden Tag.

Wie eine Trainingsspirale im praktischen Unterrichtsalltag aussieht und was die SchülerInnen und LehrerInnen in den Trainingswochen gemeinsam erarbeitet haben, können Sie im HAUPTMENÜ unter den entsprechenden Modulen nachlesen.  

Weitere Informationen zum Konzept "Korrsepondenzschule" finden Sie auf der Homepage der Bezirksregierung Detmold.